BBlogger     Facebook     YouTube     Newsletter     EN     DE
Atelier Operngasse Logo

  • 0 Produkt(e)
    0 EUR


  • LOGIN


  • Was ist Shodo? --- die Schriftstile

    Hieroglyphenschrift

     
    Die ersten Zeugnisse der chinesischen Schrift finden sich vor ca. 3000 Jahren auf Orakelknochen. Die Vorstufe zu den heutigen Schriftzeichen ist die Hieroglyphenschrift, die für die Weitergabe von Informationen primitive Bilder benützte. Im Laufe der Jahrhunderte entstand die Logografie, und daraus entwickelten sich 5 verschiedene Stile der chinesischen Schriftzeichen.

    Tensho

    tensho
    Tensho (Siegelschrift) ist der älteste Schriftstil, der während der chinesischen Qin-Dynastie (221.v.Chr.- 207.v.Chr.) vereinheitlicht wurde. Er ist sehr regelmäßig, senkrechte und waagerechte Linien dominieren. Deshalb sieht es nicht wie eine eigentliche Schrift, sondern wie eine bloße Folge von Zeichen aus. In Japan verwendet man Tensho für Stempel (Siegel) und den Reisepass.

    Reisho

    reisho
    Von Tensho wurde Reisho (Kanzleischrift) in der Han-Dynastie (206.v.Chr. - 220.n.Chr) entwickelt und damals als offizielle Schrift verwendet. Diese Schriftform ist etwas einfacher, und sie ist nicht länglich, sondern breiter als Tensho. Die japanischen Papierscheine wurden in Reisho gedruckt

    Sosho

    sosho
    Danach erschien ein sehr kursiver Schreibstil mit vereinfachter Struktur - Sosho (Grasschrift). Diese schwungvolle, dynamische und schnellschreibende Schrift erlaubt jedem Künstler gro¤e Freiheiten, ist aber oft unlesbar, wenn man das Fach nicht ausreichend studiert hat.

    Gyosho

    gyosho
    In der Dynastie der drei Königreiche (220 - 265 n. Chr.) wurden Gyosho (Kursivschrift) und Kaisho ( Regelschrift) zur Vollendung gebracht. Gyosho ist ein halbkursiver Schreibstil. Im Vergleich zu Sosho schreibt man Gyosho nicht so frei, sondern mit bestimmten Regeln. Das Schriftbild dieses Stils ist zusammenhängend und fließend und auch gut lesbar.

    Kaisho

    kaisho
    Kaisho ist ein sehr schöner harmonischer Schriftstil, bei dem man jeden Strich separat schreiben muss. In Japan ist Kaisho nun Standardschriftstil und seit 100 Jahren der Grundschriftstil für Shodo.

    Beispiele

    Als Beispiel, betrachten wir die Kalligraphien "PFERD", "WIND" und "HERZ" in verschiedener Schriftstilen.
    Für eine größere Abbildung, bitte das Bild anklicken!


    Hieroglyphen
    Tensho
    Reisho
    Sosho
    Gyosho
    Kaisho



    < < Vorige Seite             Nächste Seite > >